Home
Fernsehen 05.03.2013
Adressenliste
Heil- u. Hilfsmittel
Lymphdrainage allg.
Lymphdrainage Rezept
Muster-Anschreiben
Links und Kontakt

 
Formale Vorgaben für Lymphdrainage-Verordnungen

 
Die meisten unserer Leistungen werden von der Krankenkasse übernommen. Es gibt aber gewisse Grenzen im Rahmen der Heilmittelverordnung, die nicht überschritten werden dürfen bzw. eine Überschreitung nur mit medizinischer Begründung außerhalb des Regelfalles (muß auf dem Rezept explizit aufgeführt sein) zulässig ist. 

Die "klassische" Verordnungen außerhalb des Regelfalls nach § 8 Abs. 4 der Heilmittel-Richtlinie und die Verordnungen außerhalb des Regelfalls mit einem besonders schweren und langfristigen Behandlungsbedarf nach § 8 Abs. 5 der Heilmittel-Richtlinie bedürfen seit 01.01.2013 einer besonderen Genehmigung durch die Krankenkasse. Das dafür vorgesehene Formular erhalten Sie mit der Ausstellung des Rezeptes für Lymphdrainage "a.d.Regelfalles" von Ihrem verordnenden Arzt. Inzwischen verzichten die meisten Krankenkassen auf dieses individuelle Genehmigungs- verfahren.

Lediglich einige Krankenkassen verzichten nicht auf dieses Verfahren:

Krankenkassen mit individuellem Genehmigungsverfahren (Stand 31.01.2014):

Bahn BKK
BKK Demag Krauss-Maffei
BKK Deutsche Bank AG
BKK Diakonie
BKK Dürkopp Adler
BKK Ernst & Young
BKK Groz-Beckert
BKK HEIMBACH
BKK Herford Minden Ravensberg
BKK IHV
BKK KARL MAYER
BKK KEVAG KOBLENZ
BKK LINDE
BKK PHOENIX
BKK Publik
BKK Salzgitter
BKK Scheufelen
BKK Wirtschaft & Finanzen
Continentale Betriebskrankenkasse
DIE BERGISCHE KRANKENKASSE
Die Schwenninger BKK
E.ON Betriebskrankenkasse
ESSO Betriebskrankenkasse
R+V BKK
Shell BKK / LIFE
Südzucker-Betriebskrankenkasse
TUI BKK

Wichtig ist, daß auf jedem Lymphdrainage-Rezept (Heilmittelverordnung Maßnahmen der physikalische Therapie) folgende Punkte differenziert aufgelistet werden:

  • Erst- oder Folgebehandlung
  • Hausbesuch ja / nein
  • Verordnungsmenge (6x / 10x)
  • Maßnahme (MLD 30/45/60) einschließlich lymphologischer Kompressionsbandagierung
  • Anzahl pro Woche
  • Indikationsschlüssel (Ly1a/Ly2a/Ly3a)
  • Diagnose und Leitsymptomatik
  • Therapieziel
  • unbedingt medizinische Begründung für "außerhalb des Regelfalles"
  • ggf. Genehmigungsformular für "außerhalb des Regelfalles"
     

nur dann kann eine Verordnung vom Lymphtheraeuten richtig gelesen, durchgeführt und abgerechnet werden.

Ein Lymphdrainage-Rezept ist ab Ausstellungsdatum 2 Wochen gültig, innerhalb dieser Zeit muß die erste Behandlung erfolgt sein.

Lymphnetz München